Symbolbild
Symbolbild

Geschichte


Der Schreinermeister Karl Friedrich Roser gründete 1911 in Basel eine mechanische Schreinerei. Schon bald erkannte er die Chance für Holzfurniere und legte damit den Grundstein, damit sich der lokale Gewerbebetrieb zu einem regional und global tätigen KMU entwickeln konnte.

Seine Söhne Otto, Walter und Hans Roser übernahmen 1946 das Geschäft und bauten es weiter aus. Sie handelten bereits damals mit Furnieren und Massivholz aus der ganzen Welt. Bekannte Firmen wie Rolls-Royce und Steinway zählten zum Kundenkreis.

Die dritte Generation mit Martin und Urs Roser und später Andreas Manger setzte weitere Meilensteine: 2004 bezog das Unternehmen ein modernes Büro- und Lagergebäude in Birsfelden bei Basel. In enger Zusammenarbeit mit Studierenden der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW wurde 2014 der «konzept.raum» entwickelt und realisiert: Hier können Architekten und Innenausbauer ihre Projekte im Massstab 1:1 materialisieren. 2016 investierte Roser in eine grosse Homag-Zuschnittanlage.

Im Mai 2017 wurden die beiden Geschäftsleiter Tobias Scherg und Patrick Altherr Mitinhaber. Zusammen mit Unternehmensleiter Andreas Manger und Finanzchef Victor Jung führen sie das Unternehmen in die Zukunft. Die Familie Roser hat sich aus dem operativen Geschäft zurückgezogen.


Die Geschäftsleitung
Andreas Manger (CEO), Tobias Scherg (GL Furnier), Patrick Altherr (GL HWS), Victor Jung (Finanzen)
weiterscrollen