Schälfurniere

Die Anatomie des Holzes bietet uns die Möglichkeit, die verschiedensten Holzstrukturen mithilfe von unterschiedlichen Aufarbeitungsmethoden zu erzielen.
Speziell beim Schälen der Stämme werden die einzelnen Jahrringe sehr flach durchtrennt und man erhält eine sehr ausdrucksstarke und aussergewöhnliche Struktur. 
Neben den alt bewährten Klassikern wie Vogelaugenahorn, American Maple, Birke und die verschiedensten Maserhölzer, arbeiten wir auch Seekiefernstämme als Schälfurnier auf.

Die Struktur der klassischen Seekiefer Sperrholzplatten begeistert Architekten, jedoch ist der Einsatz dieser Platten im hochwertigen Innenausbau sehr bedenklich.
Auch bei Brandschutzauflagen, Türen und im Akustikbereich sind der Sperrholzplatte Grenzen gesetzt. 

Ausgesuchte Seekiefern-Stämme werden zu 0.8 mm dickem Furnier geschält. Die Furnierblätter werden auf Kundenmass gefügt und zusammengesetzt und anschliessend auf den jeweiligen Wunschträger gepresst. Von Span- und MDF Platten, bis hin zu Gipsbasierten Trägern wie Knauf oder Norit, jeder gängige Träger kann mit Seekiefer belegt werden. Auch akustisch wirksame, mikroperforierte Paneelen sind kein Problem. Passendes Kantenmaterial kann ebenfalls auf Wunsch in verschiedensten Stärken und Breiten hergestellt werden. Durch die eigene Produktion wird sichergestellt, dass auch grosse Objekte in homogenem Erscheinungsbild umgesetzt werden.

Auch bei Esche, Eiche und Buche haben wir bereits tolle Ergebnisse beim Schälen erzielt. Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung.