Es begann vor über 100 Jahren mit einer kleinen mechanischen Schreinerei in Basel: 1911 gründet Schreinermeister Karl Friedrich Roser ein Geschäft. Schon bald erkennt er die Chance für Holzfurniere – und löst damit die Entwicklung vom lokalen Gewerbebetrieb zu einem regional und global tätigen KMU aus.

Die Söhne Otto, Walter und Hans Roser bauen ab 1946 das Geschäft weiter aus. Sie handeln mit Furnieren und Massivholz aus der ganzen Welt und zählen Rolls-Royce und Steinway zu ihren Kunden.

Die dritte Generation mit Martin und Urs Roser und später Andreas Manger setzt weitere Meilensteine: 2004 bezieht das Unternehmen ein modernes Büro- und Lagergebäude in Birsfelden bei Basel. 2014 entsteht in enger Zusammenarbeit mit Studierenden der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW der konzept.raum: Hier können Architekten und Innenausbauer ihre Projekte im Massstab 1:1 materialisieren. 2016 investiert Roser in eine grosse Homag-Zuschnittanlage.

2017 werden die beiden Bereichsleiter Tobias Scherg und Patrick Altherr Mitinhaber und bilden zusammen mit Geschäftsführer Andreas Manger und Finanzchef Victor Jung die neue Geschäftsleitung. Im selben Jahr macht Roser einen grossen Schritt in die Digitalisierung. Mit einem attraktiven Webshop sind wir nun 24/7 bei den Kunden. Die Familie Roser zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück.

Der nächste Schritt: Auf den 1. Januar 2021 wird die gut vorbereitete Nachfolgeregelung umgesetzt. 
Andreas Manger gibt die operative Leitung ab und konzentriert sich als Verwaltungspräsident künftig auf die strategische Entwicklung der Unternehmung. Tobias Scherg übernimmt den Vorsitz der Geschäftsleitung, welcher nach wie vor auch Patrick Altherr und Victor Jung angehören.