Jatoba und Riegel Eucalyptus Furnier im Zusammenspiel für den Jacobs Heritage Store

Holz ist stets einzigartig. Damit es diese Wirkung auch wirklich entfalten kann, braucht es den Blick und das Gespür dafür, das jeweils richtige Holz zu finden und zu verwenden. Diese Aufgabe leistet die Roser AG, wie in den Ausbauten des neuen Johann-Jacobs-Hauses in Bremen gezeigt wurde. Die Schweizer Architekten von Miller und Maranta wurden im konzept.raum von Roser fündig.

Für das Ladencafé wählten Sie die Holzart Jatoba aus, welce die Verbindung von Jacobs zu Südamerika wiederspiegelt. Schlicht aber wirkungsvoll sind die Ausbauten mit dem Jatoba Furnier zwischen den mineralischen Materialien der Räume.

Für die Büro- und Akademieräume in den oberen Geschossen entschied sich die Architektenschaft für den warmen Braunton von naturbelassenem, geriegelten Eukalyptusholz. Das geriegelte Holz des Eukalyptus-Baumes schafft in den Akademie-Räumen einen fast textil anmutenden Charakter. Die perfekte Umsetzung der Furnierarbeiten erfolgte von der Schreinerei Bormann.

So manche sagen, der Kaffee schmecke im Ambiente des neuen Johann-Jacobs-Hauses einfach besser als andernorts.

Entwickeln auch Sie ihre Projekte mit Roser.